Solidarische Landwirtschaft auf dem WeidenHof: was bedeutet das praktisch?

Wenn Du einen (Ernte)Anteil vom WeidenHof haben möchtest, bedeutet das, dass Du Dich für ein Jahr verpflichtest, einen Mitgliedsbeitrag zu übernehmen. (Die Summe aller Mitgliedsbeiträge decken die Kosten des Hofes)

Dafür bekommst Du im Gegenzug je nach Art des Anteils (vegan/vegetarisch/komplett) eine wöchentliche Lieferung von Gemüse (veganer Anteil), Gemüse und Eiern (vegetarischer Anteil) oder eine wöchentliche Lieferung von Gemüse/Eiern und ca. alle drei Monate eine Fleischlieferung (kompletter Anteil).

Die wöchentliche Lieferung bringen wir zu Verteilstellen (bei uns Depots genannt). Die Mitglieder (ein Mitglied ist eine Person oder Familie, die einen oder mehrere Anteile hat) haben einen Schlüssel für ihr jeweiliges Depot und nehmen sich dann eigenständig nach einem Lieferschein, den wir zur Lieferung ins Depot gehangen haben, ihren Anteil heraus.

Einfaches Beispiel: Auf dem Lieferschein stehen 3 Paprikas, 1 Blumenkohl, 1 Kg Tomaten usw. Jedes Mitglied mit einem Anteil holt sich jetzt aus den Kisten: 3 Paprikas. 1 Blumenkohl und wiegt sich 1 Kg. Tomaten ab (in den Depots stehen Waagen) usw.. Wenn ein Mitglied mehrere Anteile hat nimmt es entsprechend mehr ... 2 Anteile... 6 Paprikas, 2 Blumenkohl... .

Unsere Depots befinden sich in zwei mal in Rotenburg, eins in Scheeßel, eins auf dem WeidenHof, eins in Schneverdingen und eins in Soltau. Eine Karte mit unseren Depots findest Du hier: ernte Teilen

Was kostet jetzt so ein Anteil?

Der monatliche Mitgliedsbeitrag wird jedes Jahr neu berechnet (Kosten des Hofes). Im Wirtschaftsjahr 2016/17 lag der monatliche Beitrag für einen veganen (Gemüse) Anteil bei 98€, für einen vegetarischen Anteil (Gemüse/Eier) bei 105€ und für einen kompletten Anteil (Gemüse/Eier/Fleisch) bei 133€.

Hier sind einige Beispiele von Lieferscheinen über das Jahr: