der CSA "gemeinsam-wirtschaften" auf dem WeidenHof

Unseren "Mitmachtag" gibt es einmal im Monat, an dem alle Mitglieder herzlich eingeladen sind, sich auch einmal tatkräftig einzubringen, sei es beim Pflanzen von Kürbissen oder Mais, beim Abriss eines Schuppens oder anderer Tätigkeiten, die je nach Saison und Jahreszeit auf dem WeidenHof anstehen. Die Tätigkeiten sind meist so ausgewählt, dass sie auch ohne besondere Vorkenntnisse verrichtet werden können. Wir vom WeidenHof haben dabei die Möglichkeit, die Mitglieder in unsere Arbeitsbereiche reinschnuppern zu lassen. Somit lassen sich produktionsbedingte Arbeitsschritte, witterungsbedingte Notwendigkeiten und wirtschaftliche Zusammenhänge besser erläutern. Wir möchten die Mitglieder unserer Wirtschaftsgemeinschaft bewusst nicht als „Verbraucher“ oder „Konsumenten“ ansprechen, denn das sind sie ja nicht mehr. Sie erhalten ganz praktischen Einblick in landwirtschaftliche Arbeit und Zusammenhänge und gewinnen dadurch an Hintergrundwissen und Verständnis für existenzielle Fragen und Schwierigkeiten kleiner Höfe. Gleichzeitig bietet der Mitmachtag den Mitgliedern die Chance, sich ihr Gemüse auf dem Acker anzusehen, Fragen zu stellen und sich ein eigenes Bild von der Landwirtschaft auf dem Hof zu machen. Unsere Tiere dürfen sie ebenfalls gerne besuchen, mit Begleitung eines WeidenHöflers auch gerne „hautnah“, soweit das je nach Tierart möglich ist. Auch hier sind Fragen willkommen, zu den Tieren selbst, zur Versorgung, zum Haltungssystem, usw. Transparenz und Offenheit sind uns wichtig und das bieten wir den Mitgliedern der Wirtschaftsgemeinschaft an für ihr Vertrauen und ihre Bereitschaft, die landwirtschaftliche Produktion auf dem WeidenHof mitzutragen.

Der Mitmachtag ist ein offenes Angebot von uns, allerdings freuen wir uns, wenn dieses genutzt wird. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass eine solche konkrete Begegnung den Hof und die Menschen, die seine Produkte erhalten, näher zusammenbringt. Die Nahrungsmittel verlieren etwas von ihrem abstrakten Warencharakter und werden wieder wertvoll im Sinne von lebens-spendenden Genüssen. Das zeigt sich auch an der Frische und Qualität des Gemüses, welches im Depot an selben Tag abgeholt werden kann, an dem es geerntet wurde…